Cookie Hinweis

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

So funktioniert der Refill

Wir füllen fast jede Tintenpatrone wieder auf. Selbst Patronen die jahrelang irgendwo lagen, konnten von uns wieder zum guten Drucken gebracht werden.

Dies funktioniert leider nicht immer! Deshalb hier zum Grundsätzlichen:

 
  • Sie bringen Ihre leere Patrone

  • Professionelle Reinigung unsererseits

  • Befüllung mit hochwertigster Qualitätstinte

  • Anschließende Test- Ausdrucke geben 100% Gewissheit

 

1. Drucken Sie Ihre Patrone bitte nicht ganz leer!

· Bei einer leeren Patrone trocknen Tintenreste in den Düsen ein und verstopfen alles.

· Luft dringt in den Druckkopf ein und muss beseitigt werden.

· Natürlich befüllen wir auch ganz leere Patronen!  

Ein Mythos von Laien/Halbprofis/einfach Unwissenden ist, dass der Refill dann nicht geht.

Wir können es!

Evtl. dauert es aber etwas länger. wink

 

2. Drucken Sie nicht mit einer leeren Patrone

Farbpatrone leer, da drucke ich erst mal nur mit der schwarzen Patrone weiter.

Leider wird sehr oft die Farbpatrone vom Drucker mit angesteuert, auch wenn man explizit “Schwarzdruck“ eingestellt hat.

Im Druckkopf passiert folgendes:

· Tinte wird so stark erhitzt, dass sie verdampft und dabei auf das Blatt Papier gespritzt wird.

· Neue Tinte fliesst nach und kühlt dabei die Düsen. Sind Düsen verstopft, bzw. ist die

· Patrone leer, werden die Düsen trotzdem erhitzt, nur diesmal nicht wieder heruntergekühlt:

· Der Druckkopf verglüht regelrecht, sichtbar nur unter dem Mikroskop.

 

3. Kleben Sie kein Tesafilm oder ähnliches auf den Druckkopf der Patrone.

· In den allermeisten Patronen sitzen Schwämme die Tinte speichern. Bekleben Sie trotzdem den Druckkopf einer leeren Farbpatrone, stellen Sie eine Verbindung zwischen den einzelnen Kammern her. Tintenreste vermischen sich, die Patrone wird unbrauchbar!

· Schwarze Patronen können im Prinzip abgeklebt werden, da sich nichts vermischen kann. Problematisch sind die Klebstoffreste, die am Druckkopf haften bleiben.

Deshalb auch hier: Bitte nicht abkleben!

· Nicht in Küchentücher einwickeln. Diese saugen noch den letzten Rest aus der Patrone heraus.

 

4. Leere Patronen sofort zum Nachfüllen bringen.

· Sind Ihre Patronen schon Wochen oder gar Monate trocken, wird der Refill dadurch nicht einfacher, manchmal ist es unmöglich!

 

5. Aufgefüllte Patronen mit Druckkopf sofort wieder in den Drucker einsetzen.

· Im Drucker sind Ihre Patronen vor dem Eintrocknen geschützt*.

 

*Wir bieten Ihnen spezielle Patronenhalterungen(Transport-Clips) an, die exakt auf Ihre Patronen abgestimmt sind und diese dann außerhalb des Druckers optimal schützen.